„Innere Ruhe“ durch Wertschätzung des Moments

Trekking in Nord-Indien, Ladakh unweit der Stadt Leh - Markha Valley Trail!

Warum ist die Wertschätzung eines Moments wichtig?
Hast Du es schon mal geschafft einen Moment richtig wertzuschätzen?
Oder bist Du eine von den Personen die Wertschätzung ausdrücken, indem sie kurz loben und dann gleich wieder wo anders sind?

Eine bewährte Methode, um diese „Innere Ruhe“ zu erreichen, ist die Wertschätzung des gegenwärtigen Moments.

In einer Welt voller äußerer Einflüsse, die oft von Multitasking und ständiger Ablenkung geprägt ist, verlieren viele Menschen den Kontakt zu sich selbst und zum gegenwärtigen Moment. Die „Innere Ruhe“ geht dadurch mindestens ein Stück weit verloren. Studien belegen, dass Menschen die, Multitasking betreiben eine erhöhte Ausschüttung des als Glückshormon bezeichneten Neurotransmitters Dopamin haben. Diese Personen sind folglich damit beschäftigt sich zumindest innerlich loben, dafür so viel wie möglich erledigt zu haben. Wenn es den Anschein hat viel erledigt zu haben – sehr beschäftigt zu sein – kommt man zwangsläufig in eine Spirale, die weiter von der inneren Ruhe wegführt.
In weitere Folge führt dieses sich entfernen von sich selbst, allerdings nicht nur zu einem Gefühl der Unzufriedenheit und des Ungleichgewichts, sondern kann auch längerfristig zu negativem Stress führen. Die Wertschätzung des Moments ermöglicht es uns, uns bewusst zu machen, was gerade geschieht, und uns auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Indem wir den gegenwärtigen Moment wertschätzen, können wir unsere innere Ruhe finden und ein tieferes Gefühl des Wohlbefindens entwickeln.

Nehmen Sie sich also kurz Zeit, wenn Sie etwas erledigt haben, und genießen Sie den Moment so richtig. Es reichen oftmals 60-90 Sekunden. Optimal umgesetzt schafft es einen großen Mehrwert 😉

 

Hier noch einige Praxisbeispiele für die Wertschätzung des Moments:

  1. Achtsames Essen: Statt nebenbei zu essen oder während des Essens abgelenkt zu sein, nehmen Sie sich bewusst Zeit, um Ihre Mahlzeit zu genießen. Genießen Sie jeden Bissen und seien Sie dankbar für das Essen, das Ihnen Energie und Nahrung spendet.
  2. Atemübungen am Arbeitsplatz: Im hektischen Arbeitsalltag ist es wichtig, Momente der Ruhe zu finden. Nehmen Sie sich die Zeit für eine bewusste Atmung. Diese kurze Pause hilft dabei, Stress abzubauen und Ihre Konzentration zu steigern.
  3. Naturerlebnisse: Nutzen Sie Ihre Freizeit, um Zeit in der Natur zu verbringen. Die Natur bietet eine wunderbare Möglichkeit, den gegenwärtigen Moment zu schätzen und innere Ruhe zu finden. Sie müssen sich nur, bewusst für den Moment, Zeit nehmen.
  4. Dankbarkeitsjournal: Führen Sie ein Dankbarkeitsjournal, in dem Sie täglich die Dinge festhalten, für die Sie dankbar sind. Das Führen eines Dankbarkeitsjournals fördert die Wertschätzung des Moments und hilft dabei, eine positive Einstellung zu kultivieren.


Die Wertschätzung des gegenwärtigen Moments ist eine wirklich einfache, aber wirkungsvolle Methode, um innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden. Indem wir uns bewusstwerden, was gerade geschieht, können wir uns von übermäßigem Stress und Sorgen befreien und ein tieferes Gefühl des Wohlbefindens entwickeln.

Meine Empfehlung:
Gönnen Sie sich regelmäßig Momente der Achtsamkeit und Wertschätzung, um Ihre innere Ruhe zu stärken und mehr vom Leben zu haben.

Diesen Beitrag teilen:

Mehr Beiträge

„Innere Ruhe“ und Work-Life-Balance

Es wird immer von einer Balance zwischen Arbeitsleben und Privatleben gesprochen – Warum? Womöglich liegt es daran das ich Unternehmer bin und meine mir selbst ausgesuchte Arbeit als Teil meines Lebens sehe, weshalb ich für mich sagen muss:
„Ich habe nur eine Life-Balance, oder auch nicht, wenn ich nichts dafür tue“.
In diesem westlich geprägten Wortspiel sehe ich eine Differenzierung, die das Arbeitsleben vom Privatleben im eigentlichen Sinn trennt. Diese vollzogene Trennung führt bei vielen Menschen, die mir begegnet sind, zu einem negativen beleuchten der Arbeit. Diese Sichtweise wiederum führt zu Druck während der Arbeit, warum die Menschen von der jeweiligen Arbeit loskommen wollen. Der sich ergebende Druck zeigt sich in unterschiedlichsten Größen sowie Formen und führt beispielsweise zu Frustration – ausgelöst durch Stress, etc.

„Innere Ruhe“ und die Philosophie des positiven Gedankens

Positive Gedanken, Dankbarkeit und eine optimistische Perspektive, sind aus wissenschaftlich-psychologischer Sicht, und aus meiner beruflichen Erfahrung im Coaching, ein wichtiger Bestandteil für innere Ruhe. Ob ich mental im Sportcoaching, im Management oder allgemein, tätig war, das positive Denken zu forcieren, führte immer zu einer verbesserten inneren Ruhe und letztlich auch zu einem besseren Output.

Zum Newsletter Anmelden

Mir ist bewusst, dass mit dem Absenden des Formulares eine Verarbeitung meiner Daten passiert.